Behandlungsprogramm 3

Hämatologische Onkologie
(Leukämien, Lymphome und Myelome)

Die Kebserkrankungen des blutbildenden Systems umfassen u. a. Leukämien, myelodysplastische und myeloproliferative Syndrome, maligne Lymphome und multiple Myelome. Diese Erkrankungen werden am Westdeutschen Tumorzentrum interdisziplinär von Spezialisten aus den Bereichen der Hämatologie und internistischen Onkologie, Knochenmarktransplantation, Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Transfusionsmedizin behandelt.

Die Klinik für Hämatologie zählt mit 65 stationären Betten und einem attraktiven Ambulanzbereich zu den größten Spezialkliniken für Blutkrankheiten in Deutschland. Den Patienten stehen alle modernen diagnostischen und therapeutischen Verfahren zur Verfügung. Durch Vorhaltung von mehr als 50 Investigator-oder Industrie-initiierten klinischen Studien haben sie Zugriff auf innovative Therapiekonzepte, die eine weitere Verbesserung der Behandlungsergebnisse erwarten lassen. Beispiele hierfür sind die Positronenemissionstomographie-gesteuerte Therapie aggressiver Non-Hodgkin-Lymphome (PETAL-Studie), die Anwendung immun- und radioimmuntherapeutischer Ansätze, der Einsatz molekular definierter, zielgerichteter Therapeutika sowie epigenetische Behandlungsstrategien.

Anmeldung von Patienten

WTZ-Ambulanz
Klinik für Hämatologie
Telefon: 0201/723-5136

Ärztlicher Koordinator

Herr PD Dr. A. Hüttmann
Klinik für Hämatologie    
Telefon: 0201/723-5136

Interdisziplinäre Tumorkonferenz

Mittwoch 15.00 - 17.00 Uhr
WTZ-Ambulanz
Konferenzraum 3. OG

Ärztliche Ansprech- und Behandlungspartner

Ärztliche Leitung
Herr Prof. Dr. U. Dührsen
Klinik für Hämatologie
Telefon 0201/723-2417

Herr Prof. Dr. J. Dürig
Klinik für Hämatologie
Telefon: 0201/723-2421

Herr Dr. R. Noppeney
Klinik für Hämatologie
Telefon: 0201/723-6120

Herr Prof. Dr. D. W. Beelen
Klinik für Knochenmarktransplantation
Telefon: 0201/723-3136

Herr PD Dr. Ch. Pöttgen
Klinik für Strahlentherapie
Telefon: 0201/723-2056

Herr Dr. S. Müller
Klinik für Nuklearmedizin
Telefon: 0201/723-2013

Herr Prof. Dr. P. Horn
Institut für Transfusionsmedizin
Telefon: 0201/723-4200

WTZ-Förderverein

Ohne den Förderverein gäbe es kein Westdeutsches Tumorzentrum. In seiner heutigen Form hat sich der Verein im Jahr 1995 neu gegründet und 2016 mit der Stiftung Universitätsmedizin Essen zusammengeschlossen. Mehr