Retinoblastom: Augenkrebs bei Kindern

23.09.2013

Neues aus der Stiftung Universitätsmedizin

Im Kindesalter ist die häufigste bösartige Erkrankung im Auge das Retinoblastom. Insgesamt gibt es jährlich in Deutschland ungefähr 50 Neuerkrankungen. Die überwiegende Zahl der jungen Patienten wird im UK Essen behandelt. Das Klinikum ist damit deutschlandweit führend in der Therapie dieses bösartigen Augentumors.
Zahlreiche Untersuchungen sind nötig, um die Therapie genau auf das Kind abzustimmen. Mittels Augenspiegelung, Ultraschall und MRT wird die Ausbreitung des Tumors zunächst bestimmt. Je nach Lage, Krankheitsstadium und Alter des Kindes wird entschieden, welche Methode die beste ist: Operation, Bestrahlung, Laser-, Kryo- oder Chemotherapie. Damit nicht nur die Therapie optimal läuft, sondern Kinder und Eltern sich so wohl wie möglich fühlen können, hilft die Stiftung Universitätsmedizin weiter: Mit ihrer Unterstützung wird jetzt ein Aufwachraum direkt neben dem Operationssaal entstehen. Außerdem ein kindgerechtes „Krabbelzimmer“, indem die alte Bibliothek umgebaut wird.

Der WTZ-Förderverein

Ohne den WTZ-Förderverein gäbe es kein Westdeutsches Tumorzentrum. Werden Sie Mitglied oder unterstützen Sie uns anderweitig. mehr >